Autorenalltag, Buchprojekte, Glücksgefühl, Jugendthriller, Manuskript, Marsha, Protas, Schreibnacht

Ein paar Zahlen…

… zu meiner gestrigen Schreibnacht.

Schreibnacht_geschafft

Ich habe zwar nicht die ganze Nacht durchgeschrieben, aber doch einiges zu Papier gebracht.

Der Anfang von Marshas Geschichte ist geschafft. Ein erster Eindruck von ihr gewonnen. Ihre Erzählstimme gefunden.
Und ich bin zufrieden damit. So kann es weitergehen :)

Startet alle wunderbar ins Wochenende!

Advertisements

11 thoughts on “Ein paar Zahlen…”

    1. Dankeschön & herzlich willkommen in meinem kleinen Schreibatelier, liebe silberminze!

      Ich glaube, es wird die nicht die letzte Schreibnacht gewesen sein.
      Es schreibt sich so gut, wenn all die Geräusche rundherum verstummen. Gibt Platz für die Gedanken und die Geschichte.

      1. Danke! Ganz deiner Meinung! Ich kann auch am Besten in der Nacht schreiben. Und wenn es doch mal zu einer Schreibblockade kommt, mache ich mir ein wenig Musik an. Hilft wahre Wunder! :D Lg Miri

      2. Das Gefühl kenne ich.
        Ich liebe es, wenn Musik im Hintergrund mitspielt, vor allem am Tag. Wirkt tatsächlich manchmal wahre Wunder, ist aber auch eine reine Inspirationsquelle :)

    1. Liebe skriptum (oder skryptoria?), herzlich willkommen in meiner kleinen Schreibwelt!

      Da gebe ich dir voll und ganz recht, Zufriedenheit ist ein Gemütszustand, der wundervoll ist.
      Und man kann ihn doppelt geniessen, wenn zuvor irgendwas nicht ganz so toll war ;)

      Danke dir, die letzten Nächte waren tatsächlich wieder etwas reicher an Schlaf.
      LG, Mirjam

  1. Hallo Mirjam,

    sehr beeindruckend, dass du fast die ganze Nacht durchgeschrieben hast, vor allem, wenn man sieht, dass du zwei Kinder hast und tagsüber fit sein musste. Ich mache immer schon gegen 23 Uhr schlapp. :-)
    Auch schön, dass du eine ungeplante Figur kreiert hast. Das mag ich auch so sehr am Schreiben – wenn man einfach drauflos erfinden kann.

    LG, Alex

    1. Hallo Alex, herzlich willkommen in meinem Schreibatelier.
      Und vielen Dank für deine lieben Wort!
      Die ganze Nacht ist es dann auch nicht geworde, nur bis ca 1 Uhr.
      Ansonsten ist bei mir nämlich auch so zwischen 23-0 uhr Schluss mit lustig ;)

      Und die ungeplanten Figuren, die da so ganz plötzlich und unangemeldet aufkreuzen, finde ich immer total genial.
      Dann weiss ich immer, ich bin nun in der Geschichte drin, sie beginnt zu leben oder entwickelt sogar ein Eigenleben – einfach schön!

      LG, Mirjam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s