Autorenalltag, Buchprojekte, Glücksgefühl, Jugendthriller, Verfluchtes Herz

Schreibnacht

Schreibnacht…

Gestern habe ich kurzentschlossen eine Schreibnacht für das Manuskript „Verfluchtes Herz“ eingelegt.
Wieso? Es war mir einfach danach.

Und Schlaf wird eh überbewertet, dafür gibt’s ja Kaffee *g*

verfluchtes herz

Und was soll ich sagen?
Es hat gut getan.
Das Gefühl, „ja, die Geschichte wird gut“ ist dadurch noch ein kleinwenig angewachsen. Das wiederum verstärkt die Freude und Motivation, das Kribbeln unter den Fingernägeln. Es lässt mich die Datei mit einem zufriedenen Lächeln öffnen und abends wieder schließen.

Genauso soll es sein…

Genießt die zarten Sonnenstrahlen!

Advertisements

7 thoughts on “Schreibnacht”

  1. Wow, das klingt toll, Mirjam! Zu dumm, dass ich von (zu viel) Kaffee inzwischen Sodbrennen kriege :( …

    (Schnell den letzten Rest runterkippen und wieder an die Leseprobe!)
    Herzlichst
    Marie

    1. Hallo Marie,
      Danke dir!
      Übrigens habe ich gestern auch noch kurz bei dir vorbeigeschaut und gesehen, dass du fleissig an deiner Leseprobe am Schreiben bist.
      Fand ich total schön zu lesen. Gutes Gelingen!
      Herzlichst,
      Mirjam

  2. Du schreibst immer so fleißig. :-)
    Bei mir herrscht schon seit einer ganzen Weile Ebbe, es geht einfach nichts.

    Und zarte Sonnenstrahlen gibts hier auch grad keine, nur Regen. *mpf*
    Ich wünsch dir einen schönen und nicht zu müden Tag nach deiner tollen Schreibnacht!

    1. Halle Neyasha, ist das schön dich wieder mal zu lesen :)

      Bei mir ist das natürlich auch nicht immer gleich. Gerade habe ich eine lange Zeit der Überarbeitungsphase hinter mir von zwei Manuskripten und da kam ich sonst zu nix. Dafür ist es dann umso schöner, einfach mal wieder drauflos zu schreiben.

      Wieso herrscht bei dir denn Ebbe? Zeitmagel?
      Drück dir die Daumen, dass es schon ganz bald wieder anders aussieht und du mittendrin steckst im Schreibfieber.

      Dir auch einen wundervollen Tag (und hoffentlich schafft es die Sonne noch bis zu dir!!)

  3. Ich genieße auch gerade mal wieder ein Writers High, das macht wirklich unheimlich Spaß. Eine Schreibnacht klingt wirklich schön, zur Zeit hab ich nur das Problem, dass mir so gegen Mitternacht die Augen zufallen.

    1. Hallo Alana, willkommen in meinem kleinen Schreibatelier!
      Es ist so ein schönes gefühl, nicht wahr?
      Ich muss gestehen, ich bin eine Nachteule und liebe es in der Nacht zu schreiben. Wenn alles rund um mich still wird. Diese Ruhe, die Dunkelheit… all das gibt mir unendlich viel Platz für meine Gedanken und Idee.

      1. Danke. :) Ja, das ging mir früher auch so. Mittlerweile habe ich mich voll auf Tag umgestellt, weil ich tagsüber jetzt sehr viel schreiben kann. Und stelle fest, dass es eigentlich für mich völlig egal ist, ob es draußen hell oder dunkel ist. Nur bei Sonne schreibt es sich nicht so gut, da kommt bei mir keine Stimmung auf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s