Autorenalltag, Blüten Zorn, Exposé

Schreibtischgelage & Schreibtischgeplapper

Ich habe euch hier einen kleinen Einblick meiner Arbeit, mit Sicht auf meinen Schreibtisch, abgelichtet. Die Bücher türmen sich dahinter, Stifte und Notizbücher ebenfalls. Ich stecke im Abenteuer von „Blüten Zorn“.

Der geplante Plot entwickelte sich fortlaufend in eine andere Richtung, neue Ideen kamen hinzu, genauso wie etliche Irrungen und Wirrungen, und so musste ich erst einmal ein Exposé auf die Beine stellen, um einen Leitfaden zu haben, dem ich folgen kann.

Auch wenn das Verfassen eines Exposés garantiert nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört, so bin ich doch froh, dass ich es bereits zu Papier gebracht habe.

Nun bin ich bereit, Aurelias Abenteuer festzuhalten. Schritt für Schritt. Kapitel für Kapitel. Trotzdem weiss ich jetzt schon, es werden neue Überraschungen, ungeplante Figuren und Handlungen aufkreuzen.

Und was soll ich sagen?

Ich freue mich drauf!

Advertisements

4 thoughts on “Schreibtischgelage & Schreibtischgeplapper”

  1. Hey Miri
    Dir chömet mit Sicherheit sehr gueti Idee in Sinn! obs Abhandlige oder Figure beträffed`und Überraschige zum Vorschii chömet ob so oder so s`wird genial!
    Bi hüt Morge i de Schuel gsi und de Vortrag über de Buddhismus hät mer guet gfalle isch ja eh e gueti Religion.
    Dir gahts ja nöd eso guet wünsch Dir gueti Besserig!!!!!!!!
    Grüessli Manu

    1. Danke dir, liebi Manu!
      Ich hoffe, es wird eine gute, spannende, mitreissende geschichte =)

      Oh, Vanessa hat mir erzählt, das ihr zu Besuch ward. Toll!
      Und ich habe den Vortrag verpasst… Ich muss schauen, dass ich diess blöde Schwindelgefühl eeeendlich los werde! Jawohl!!
      Auch ganz liebe Grüsse zurück & bis bald *hoff*

  2. Ach, liebe Mirjam,
    das ist so spannend, wenn die Figuren der Handlung ihren eigenen Stempel aufdrücken. Es kann aber auch ein heilloses Durcheinander geben, wenn sich da nicht (wie Du das jetzt gemacht hast) ein roter Faden durch das grosse Ganze schlängelt. Ich kämpfe gerade an dieser Front, denn mein Held und etliche Nebenfiguren haben beschlossen, dass die Geschichte zu öde ist, so wie ich sie geplant habe… ;-) Ich lasse sie vorerst mal gewähren, merke aber, dass ich bald mal die Schranken neu abstecken muss.
    So sieht es bei mir auf dem Schreibtisch auch aus… etwas weniger Zeichenstifte, dafür mehr Speicherkarten.
    Ich wünsche Dir frohes Schaffen und freue mich bereits jetzt wieder auf Neuigkeiten von Deinen Projekten.
    Alles Liebe,
    Alexandra

    1. Liebe Alexandra,
      das hört sich aber unglaublich spannend an, was dein Held da treibt. Aus meiner erfahrung kann ich nur sagen, die Figuren bekommen eigentlich immer recht. Da hilft kein gutes Zureden, kein Flehen und kein Bitten. Die wissen doch haargenau, dass ohne sie, die ganze Geschichte baden geht ;)
      Aber… Ich liebe die Momente, in denen die Figuren die Handlung an sich reissen und die Geschichte in eine völlig neue Richtung lenken.
      Und genau auf diesen Punkt freue ich mich jetzt schon ;)

      Auch dir wünsche ich frohes Schaffen und gutes Gelingen!
      Alles Liebe für dich!
      mirjam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s