Autorenalltag, Überarbeitung, Buchprojekte, Faoon, Manuskript, Schreibatelier

Würzen und kürzen 

Würzen und kürzen

Faoon_buchprojektIch stecke mitten in der Überarbeitungsphase von „Faoon“. Einmal mehr wird mir bewusst, die richtige Arbeit hat gerade erst begonnen. Den ersten Durchgang habe ich bereits hinter mir, mein Augenmerk galt dabei den Füllwörtern.

Beispiel: Er atmete tief durch und blickte sie „ein wenig“ sorgenvoll an.

Entweder ist er sorgenvoll oder nicht, also weg mit dem Füllwort. Auch andere Wörter haben sich in den Text geschlichen, die ich radikal ausgemerzt habe. „Ziemlich, irgendwie, offenbar, wohl, möglicherweise, recht, fast, scheinbar, etwas, leicht, anscheinend….
Mein zweiter Durchgang gilt den Adjektiven, denn wo immer Adjektive durch ein Substantiv ersetzt werden können, ersetze ich sie. Oder ich lasse sie gleich ganz weg. Besonders stören mich Tautologien.
Wer kennt sie nicht? Der „weiße Schimmel“ genau wie sein Pendant, der „schwarze Rappe“. Aber beim genauen Durchlesen, entdeckte ich in meinem Manuskript etliche Wiederholungen mehr:

Beispiel: – Robin flüstert leise – wer flüstert schon laut?

In vielen Geschichten werden bestimmte Wörter überstrapaziert. Deshalb möchte ich Wortwiederholungen so gut es geht vermeiden. Doch ein Wort bereitet mir gerade Kopfzerbrechen.

Sagt mir: Was für ein wohlklingendes Synonym gibt es für Augen? Ich bin für jegliche Vorschläge offen =) Ich will kein Sehorgan, keinen Augapfel und auch keine Glotzer, – klingt zu abwertend.

Dennoch habe ich das Wort „Auge“ völlig überstrapaziert. Und wenn mich das beim Schreiben schon nervt, wie geht es dann erst dem Leser, der ständig Wiederholungen lesen muss?

So, und nun fehlt mir nur noch die nötige Portion an Selbstvertrauen – und Glück – um daran zu glauben, für was ich das hier eigentlich alles mache.

Vielleicht hilft es ja, wenn ich es aufschreibe…

Ich, Mirjam H. Hüberli, bin motiviert bis in die Fingerspitzen! Ich werde eine Buchautorin, denn meine Geschichte ist mitreissend formuliert und mit reichlich Spannung und Konflikten belebt, mein Schreibstil ist fesselnd, meine Protagonisten sind liebenswert, authentisch und einzigartig mit ihren Ecken und Kanten. Mein Plot ist geheimnisvoll, faszinierend, erheiternd, bewegend und meine Illustrationen geben dem Ganzen das gewisse Etwas!

Jetzt muss ich mir das einfach oft genug sagen, bis es in meinem Herzen verinnerlicht und verankert ist… *hoff*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s